Mitglied beim BundesRad (Bündnis aller deutschen Radentscheide)
  Critical Mass am 01.09.2022 nach Koblenz-LayTreffpunkt 17:30 Uhr Löhrrondell 

Moselweiß – Lay: Was muss noch passieren…
…damit das Verkehrsministerium unter Leitung von Dr. Volker Wissing, endlich handelt und der Raserei einen rechtlichen Riegel vorschiebt? Wann wird der seit Jahren überfällige Radweg gebaut? Wie ernsthaft verfolgt das BMDV das eigene Ziel “Vision Zero” – Alles tun für dein Leben? Zwei schwere Unfälle in einem Monat; einer sogar mit Todesfolge. Daher fordern wir ab sofort Tempo 70 und den Ausbau der Radverkehrsanbindung ohne weitere Verzögerungen!

1. Koblenzer Fahrradstraße
13.06.22: Die Kreuzung Casinostraße – Friedrich-Ebert-Ring – Südallee wurde fertiggestellt und die Durchfahrt bzw. der Durchgang ist für Radfahrende und Fußgänger wieder möglich. Somit wurde der letzte Bauabschnitt zur Vollendung der Fahrradstraße erfolgreich beendet und kann nach Herzenslust befahren werden – selbstverständlich mit dem Rad. Der nächste Schritt zur sicheren und fahrradfreundlichen Anbindung der Vorstadt an die Innenstadt ist die Umgestaltung der Südallee.

+++Bürgerpanel 2021: Verkehr bleibt Problemfeld Nr. 1 in Koblenz+++
Trotz Corona werden Radverkehr/Radwege als größtes Problem in unserer Stadt angesehen. Dies ergab die alle zwei Jahre stattfindende repräsentative Bürgerumfrage “Leben in Koblenz – Koblenzer Bürgerpanel 2021”. Zwei Drittel aller Befragten sind mit den Gegebenheiten für Radfahrende in Koblenz nach wie vor sehr unzufrieden und der Meinung, dass der Autoverkehr noch zu viel Vorrang genießt. Das muss und wird sich ändern – Dafür sind wir aktiv! Hier geht’s zu den Ergebnissen der Bürgerumfrage…

Es braucht den “Druck von der Straße”
…und mutige politische Entscheidungen und mehr Personal in den Rathäusern, um eine gerechte Neuverteilung der Flächen in den Städten zulasten des Autoverkehrs schneller zu verwirklichen. Denn “Autofahrende sind bislang die privilegiertesten Verkehrsteilnehmer bezüglich Flächen. In diesem Bereich stehen alle anderen Gruppen hinten an”, so Mobilitätsforscherin Anne Klein-Hitpaß vom Deutschen Institut für Urbanistik in Berlin. Deswegen sammeln Aktivisten Unterschriften für bessere Fahrradwege. Doch was setzen die Kommunen wirklich um? Weiterlesen im Artikel der Süddeutschen Zeitung…

Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf?

Diese und weitere Fragen stellen sich zu Recht nicht nur Jan Böhmermann, sondern unzählige Menschen bundesweit. Viele haben die gefährliche Dominanz von Auto & Co. auf unseren Straßen einfach satt und fordern endlich eine klimafreundliche und für Radfahrende und Fußgänger sichere Verkehrspolitik sowie umgehend entsprechende Maßnahmen. Mehr Infos hier…

Koblenz soll in Zukunft besser Radfahren
15.07.21: Unser Einsatz der letzten Wochen und Monate hat sich gelohnt. Der Stadtrat hat die umfangreichen Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs in Koblenz in der heutigen Sitzung einstimmig beschlossen. Das ist sehr gut! Wir freuen uns nun auf die Umsetzung und die weitere Zusammenarbeit mit der Verwaltung! Hier geht’s zum kompletten Maßnahmenpaket…

Warum ein BÜRGERBEGEHREN „RADENTSCHEID“?

Wir wollen eine lebenswerte, kinderfreundliche und klimagerechte Stadt, in der alle Menschen gleichberechtigt mobil sein können. Dafür werden an Rhein und Mosel bessere Fußwege und ausreichend Raum für den stetig wachsenden Radverkehr dringend benötigt.

In Koblenz, der Stadt mit den traumhaften Aussichten, gibt es in dieser Hinsicht noch eine Menge zu tun. Von einer sicheren und durchgängigen Fußgänger- und Radinfrastruktur sind wir noch immer weit entfernt.

Mit unserer Initiative möchten wir einen Bürgerentscheid erwirken und die Stadt Koblenz zum ganzheitlichen Handeln auffordern – JETZT. Mach mit!

Hier einige Impressionen von verbesserungsbedürftigen Zuständen:

Balduinbrücke Lützel
Radweg unter Balduinbrücke
Hohenfelder Str.
Brenderweg
Stattstrand Metternich
Fußgänger- / Radweg Staustufe
Rad- / Fußweg Staustufe
Hohenzollernstr.
Horchheimer Brücke
Horchheimer Brücke
Pfaffendorf
Löhrstr. Bahnhof
Saarkreisel
previous arrow
next arrow
 

Unsere Ziele

Ziel 1 – Sicheres, durchgängiges Radnetz schaffen

Ziel 2 – Sofortmaßnahmen ergreifen

Ziel 3 – Neue Rad- und Fußwege durchgängig und einheitlich ausbauen

Ziel 4 – Ampelkreuzungen und Einmündungen sicherer gestalten

Ziel 5 – Geschützte Fahrradabstellplätze einrichten

Ziel 6 – Zeitgemäße Fahrradinfrastruktur schaffen und erhalten

Ziel 7 – Maßnahmen unverzüglich und transparent umsetzen

Wir verwenden technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite sowie externe Dienste. Standardmäßig sind alle externen Dienste deaktiviert. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Datenschutzerklärung